Nachrichten
Schützen Sie Ihre Investitionen

Videos machen Staplerfahrer zu Stars

Es gibt eine Fülle von Gabelstapler-Videos online – Unfälle, Sicherheitskurse und Filme über das alltägliche Arbeiten mit Staplern.

Was beunruhigt, ist jedoch die zunehmende Zahl an Videos, in denen Gabelstapler absichtlich falsch benutzt oder schlicht missbraucht werden. Hier besprechen wir das Pro und Kontra des Online-Videozeitalters.

Der Internetwahn

Dadurch, dass 95% aller Handys jetzt Videos aufnehmen und abspielen können, war es noch nie so einfach, das eigene Leben zu filmen und es mit der gesamten Welt zu teilen. Unglücklicherweise geht es dabei einigen, die schnell zur traurigen Internetberühmtheit werden wollen, hauptsächlich darum, die Zuschauer zu schockieren und zu amüsieren. Und davon bleibt auch die Flurförderzeuge-Branche nicht verschont, wie dieses Video aus unserer wachsenden Auswahl an Videos mit Stapler-Unfällen zeigt.

Nicht nur 15 Minuten Berühmtheit

Acht Arbeiter wurden als Folge dieses Videos entlassen, das durch das betroffene Unternehmen aus dem Netz genommen wurde. Durch das ständige Kopieren und Teilen solcher Videos bleibt das gefährliche Verhalten dieser Arbeiter jedoch für immer im Internet und verschlechtert potenziell deren Job-Aussichten. Noch schlimmer: Es beschmutzt auf Dauer den Ruf ihrer Arbeitgeber.

Wenn Unterhaltung zur Lehre wird

Natürlich sind Videos über Gabelstapler-Unfälle nicht grundsätzlich schlecht. Sie können zum Beispiel als Einstieg für eine breitere Diskussion über Gabelstapler-Sicherheit unter Ihrer Belegschaft dienen.

 

issue_1401_st_image_2.jpgSehen wir uns nun ein Beispiel aus dem realen Leben an... Dieses erschütternde Überwachungsvideo zeigt, wie ein Fußgänger von einem Stapler überfahren wird.

Der Arbeiter, der mit vielfach gebrochenen Knochen davon kam, demonstriert auf tragische Weise, was geschieht, wenn Firmen keine markierten Fußgängerübergänge anlegen – und wie wichtig das Installieren von Spiegeln ist, wo dies nicht möglich ist. Könnte so etwas auch an Ihrem Arbeitsplatz passieren? Was können Sie tun, damit es bei Ihnen nicht zu einem solchen Unfall kommt?

Weitere Sicherheit

Gabelstapler-Videos sind natürlich nur eines von vielen Mitteln, die Sie einsetzen können, um die Mitarbeiter für die Sicherheit am Arbeitsplatz zu sensibilisieren. Viele weitere Maßnahmen kosten auch nicht viel.

Zum Beispiel kostet Sie die Anwendung der besten Praktiken (wie etwa das Erstellen von Berichten über Beinahunfälle oder die Einführung eines Verhaltenskodex, usw.) nicht viel mehr als ein bisschen Zeit.

Das Unfallrisiko für die Arbeiter kann außerdem durch effektive Geländeplanung, wie etwa farbliche Kennzeichnung von Fußgängerübergängen, minimiert werden.

Zudem gibt es jede Menge Zubehör, das zur Erhöhung der Sicherheit an jeden Stapler angebracht werden kann – seien es Warnsysteme oder Rundumleuchten, die Fußgänger rechtzeitig vor nahenden Staplern warnen.

Wer Sicherheit von Grund auf anstrebt, sollte einen Stapler mit integrierten Sicherheitselementen kaufen. Die Gas-Modelle der Grendia ES Serie sind zum Beispiel bereits in der Standardausführung mit einem Geschwindigkeitsbegrenzer (als Option auch für Dieselmodelle erhältlich) und zusätzlich mit dem IPS (Integrated Presence System) ausgestattet, das jegliche Mast- und Staplerbewegung verhindert, wenn der Fahrer nicht auf dem Fahrersitz sitzt. Dies vermindert signifikant die Gefahren am Arbeitsplatz.

Wollen Sie mehr wissen?

Wir haben noch weitere Artikel zur Sicherheit bei der Arbeit mit Gabelstaplern – und auch Ihr lokaler Mitsubishi Gabelstapler-Händler wird seine Expertise und Erfahrung gern mit Ihnen teilen.

  • Konkrete Maßnahmen
  • Legen Sie Regeln für den Gebrauch von Mobiltelefonen auf dem Werksgelände fest.
  • Nutzen Sie Filmmaterial über Unfälle bei der Ausbildung Ihres Personals und bei allgemeinen Sitzungen.
  • Fragen Sie Ihren lokalen Gabelstapler-Händler um weiteren Rat.
War dieser Artikel hilfreich?
Ja
Nein
Vielen Dank für Ihr Feedback
Real Stuff. Real insights. For the Real Forklift User.