Nachrichten
Befolgen Sie die Richtlinien

Stellen Mobiltelefone ein Risiko für Ihr Unternehmen dar?

Wenn schon beim Autofahren das Telefonieren mit einem Mobiltelefon als so gefährlich angesehen wird, dass es strafbar ist, um wie viel gefährlicher ist es dann, einen Gabelstapler zu fahren, wenn man abgelenkt ist?

Da es in vielen Ländern nicht gesetzlich verboten ist, einen Gabelstapler zu fahren und gleichzeitig mit dem Mobiltelefon zu telefonieren, hängt es st_0801_1_main_inline_1.jpgvon der Betriebsleitung ab, eine kompromisslose Haltung einzunehmen. Die erste Maßnahme muss darin bestehen, eine Risikobewertung durchzuführen, um festzustellen, wann und ob Anrufe durchgeführt werden müssen. Das Ergebnis kann eventuell sogar die Wahl Ihres Staplers beeinflussen.

Es ist zum Beispiel sinnvoll, den Fahrern zu verbieten, persönliche Gespräche zu führen oder anzunehmen, wenn sie am Steuer sind. Wenn es einen berechtigten Grund dafür gibt, das Telefon für Arbeitszwecke zu verwenden (zum Beispiel, wenn ein Gabelstaplerfahrer sich mit Arbeitskollegen auf einer Arbeitsplattform in Verbindung setzen muss), so können Sie eine Freisprechanlage oder sogar eines von den noch sichereren Kommunikationssystemen in Betracht ziehen, die für den Einsatz in Warenlagern erhältlich sind.

Eine kurze Ablenkung... und schon kracht’s!

Der Fahrer kann aber auch durch andere Dinge abgelenkt werden, zum Beispiel kann er die Kontrolle über den Stapler verlieren, wenn er nach einem ungesicherten Gegenstand greift, der in den Kabinenbereich zu fallen droht. Dabei könnte es sich um ein Mobiltelefon, ein Papierklemmbrett, ein Maßband oder einfach nur um einen Stift handeln. Das Problem besteht darin, dass ein Reflex ausgelöst wird - der nichts mit dem Wert oder der Wichtigkeit des Gegenstandes zu tun hat -, und dieses Problem muss an der Quelle bekämpft werden.

Wenn Sie den Kauf eines neuen Staplers erwägen, so sollten Sie in Ihre Spezifikation immer die Größe und Beschaffenheit des verfügbaren Stauraumes für die Gegenstände, die der Fahrer normalerweise mit sich führt, einbeziehen: zum Beispiel Tassen, Thermosflaschen, Flaschen, Stifte, Scheren, Tesafilmhalter, Notizblock/Papierklemmbrett und Mobiltelefon. Einige neue Modelle verfügen sogar über einen Abfalleimer und eine Stautasche für die persönlichen Sachen des Fahrers.

Unsere Schlussfolgerung

Um die Gefahr, die Mobiltelefone und andere Ablenkungen für Ihr Unternehmen darstellen, aufzudecken, führen Sie eine Risikobewertung durch. Aufgrund der Ergebnisse können Sie bestimmen, wann und - noch wichtiger - ob Anrufe durchgeführt werden müssen. Ein vertrauenswürdiger Anbieter kann Sie bezüglich passender Lösungen beraten, wie etwa sichere Kommunikationssysteme oder Lagergeräte.

  • Konkrete Maßnahmen
  • Planen Sie eine Risikobewertung
  • Informieren Sie sich über Kommunikationssysteme und Lagerung
  • Etablieren Sie Praktiken für die Verwendung von Mobiltelefonen - und setzen Sie sie durch
War dieser Artikel hilfreich?
Ja
Nein
Vielen Dank für Ihr Feedback
Real Stuff. Real insights. For the Real Forklift User.